Formulare

- Widersprüchliche Informationen aus dem Generalsekretariat im Rathaus
- Die durch Covid-19 schon jetzt angespannte Situation im Bereich der Kinderbetreuung für berufstätige Eltern, wird weiter verschärft
- ÖVP hat als sogenannte Familienpartei ausgedient

03. Juni 2020 – Das Formularchaos in Eisenstadts Kindergärten geht in die nächste Runde. Die FPÖ-Eisenstadt kritisierte schon im Dezember letzten Jahres, die Aufforderung des Magistrats gegenüber den berufstätigen Eltern, sich mit einer Bestätigung der Nichtinanspruchnahme von Urlaubstagen zu rechtfertigen, wenn eine Ferienbetreuung in Anspruch genommen wird. Pro Kind mussten damals an die 10 Seiten Papier ausgefüllt werden. Dieser Formularwahnsinn ist nun um einige Facetten reicher.

Rosental

- Bau einer riesigen Wohnanlage ruft die Freiheitlichen auf den Plan
- FPÖ sieht Schulwegsicherheit gefährdet und fordert Konzept
- Dem hemmungslosen Immobilientreiben muss Einhalt geboten werden

22. Mai 2020 – Das unkontrollierte Zupflastern der Landeshauptstadt geht in die nächste Runde. Zwischen der neuen Mittelschule und dem Freibad soll neben dem Schlosspark eine dreigeschoßige Wohnanlage mit sage und schreibe 42 Eigentumswohnungen, in Größen von 53 bis 100 m², entstehen. Die Freiheitliche in der Landeshauptstadt zeigen sich fassungslos.

Euro100

Während dem Corona-Crash schafft ÖVP-Steiner neue Top-Jobs: Für Parteifreunde ist immer Platz im Eisenstädter Rathaus.

7. Mai 2020  – Während städtische Gewerbetreibende ums nackte Überleben kämpfen, viele Eisenstädter ihre Arbeitsplätze verlieren oder aufgrund von Kurzarbeit schwere Einkommensverluste bewältigen müssen, schafft ÖVP-Bürgermeister Thomas Steiner neue Top-Jobs für Parteifreunde im Rathaus.

Rettungsring

6. Mai 2020 – Gießkanne. So lautet das Prinzip des heute von ÖVP und SPÖ in Eisenstadt präsentierten „Hilfspakets“ in der Corona-Krise. 300.000 Euro ist es schwer, profitieren sollen Gewerbetreibende, Tourismus, Gastronomie, Winzer und Direktvermarkter. Die FPÖ reagiert skeptisch.