Rosental

19. Mai 2021 – Wie im Zuge der medialen Berichterstattung durch den KURIER bekannt wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft Eisenstadt gegen einen Mitarbeiter des Rathauses wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch. Dabei handelt es sich um die mutmaßliche Fälschung der Unterschrift einer Anrainerin rund um das Projekt „La vie en rose“.

Matthias Hahnekamp

22. April 2021  Aufgrund von Differenzen innerhalb der FPÖ-Organisation wurde der Parteiausschluss für den langjährigen Stadtparteiobmann und Landtagsabgeordneten Géza Molnár, durch den Bundesparteiobmann Ing. Norbert Hofer ausgesprochen.
Ebenso wurde der geschäftsführende Stadtparteiobmann DI Mag. Thomas Schnöller von Landesparteiobmann MMag. Alexander Petschnig aus der FPÖ ausgeschlossen.

Die endgültige Entscheidung gegen den Ausschluss steht noch aus. Dadurch besteht jetzt in der FPÖ-Eisenstadt Handlungsbedarf

Euro

- Erst im Juni 2020 gekündigt
- KO Langhans: „Mit € 500.000,- lieber Eisenstädter Betriebe unterstützen“

15. März 2021 – Wie im Vorfeld der Gemeinderatssitzung bekannt wurde, wird die Stadt Eisenstadt erneut einen Fördervertrag mit der FH Burgenland abschließen. Erst letztes Jahr wurde der Vertrag gekündigt, nachdem Bürgermeister Steiner seine Rechtfertigung hinterfragte. „Wir haben die damaligen Argumente des Bürgermeisters zur Kündigung unterstützt und gemeinsam mit der ÖVP für das Ende der Förderung gestimmt“, erinnert Klubobmann Konstantin Langhans heute.

Konstantin Langhans

- Veräußerung von Gemeindewohnungen in der Bahnstraße
- FPÖ-Langhans: „Public-Private-Partnership würde Gemeinwohl sicherstellen“

26. Jänner 2021 – Bei der kommenden Gemeinderatssitzung in Eisenstadt steht der Verkauf der im Eigentum der Stadt befindlichen Wohnhausanlage in der Bahnstraße auf der Tagesordnung. Die Eisenstädter Freiheitlichen orten einen „erneuten Verkauf von Familiensilber“.